Ducati Monster 1100S
Update 17.11.2014...
Vorherige Themen...
Neues im RexXerUser-Bereich




28.11.2015

Diese Homepage geht offline

Da ich diese Homepage nicht mehr weiterführen werde und inzwischen auch einige Links zu meinen Bilder down sind, werde ich die Seite in wenigen Tagen abschalten.
Ich danke allen Besuchern meiner Homepage und wünsche Euch mit den Monster 1100 weiterhin viel Spaß.

Bollernde Grüße Mod


21.01.2015

100% Carbonteile bei Ebay Kleinanzeigen

Wer seine Monster 696-1100 mit Verkleidungsteilen aus 100% Carbon ausstatten möchte, der sollte sich meine Anzeigen bei Ebay Klainanzeigen anschauen. Dort habe ich einige Teile zum Verkauf reingesetzt.

Sitzbankabdeckung, CockpitVerkleidung schwarz mit Carbonscheibe, 41er Kettenblatt für jtsprockets Kettenradadapter.

Update: 22.01.2015

einiges ist schon weg. Geht doch schneller als erwartet.... Freundlich

Update: 22.01.2015

Fast alles schon weg. Ich habe aber noch einige andere Teile, die ich die Tage anbieten werde. Ich habe auch noch einige Kleidungsstücke angeboten:
Sommerhandschuhe Held "Desert" , Sporthandschuhe Held "Evo Thrux", Motorradstiefel Daytona "EVO Sports".

Meine wunderschöne Dainese Lederkombi kommt auch noch. Für Anfragen dafür schreibt mir einfach eine Mail.

Bollernde Grüße Mod


08.01.2015

Meine Monster 1100S ist verkauft

Es ist soweit. Meine Monster 1100S ist nun verkauft. Ich gebe sie zwar mit sehr schwerem Herzen ab, aber es ist für mich an der Zeit gewesen. Neben meinen neuen beruflichen Plänen in 2015 mit meiner Frau zusammen, haben wir an unserem AMG soviel Spaß gewonnen, dass die Zeit für die Monster nicht mehr übrig bleibt und ich das "alleine fahren" Leid bin. Zum "einfach nur rumstehen" ist sie wirklich zu schade. Sie geht in gute Hände, denn der Käufer hat sich sehr lange mit dem Thema beschäftigt. Er wird seine Entscheidung gegen eine Chopper und für ein Landstraßensportbike mit Sicherheit niemals bereuen und wünsche ihm jetzt schon allzeit gute Fahrt.

Die Homepage meiner Monster 1100S bleib vorerst bestehen, wird aber nicht mehr weiter geführt. Mit neuen Themen kann ich ja auch nicht mehr dienen! ;-) Das Forum bleibt auf jeden Fall bestehen und ich werde die Tutorials in das Forum einbauen. Danach wird die Homepage wohl offline gehen.

Für mich war die Monster 1100S das beste Motorrad was ich je gefahren habe und die Zeit damit war einfach gigantisch gut. Es bleiben mir die schönen Erinnerungen mit dem Bike. Die schönen Touren hier im Solling, oder mein Erlebnis in den Dolomiten. Die Monster 1100S ist und bleibt das beste Bike für die Landstraße.

in diesem Sinne...allen Monster 11er-Fans wünsche ich weiterhin eine tolle Zeit mit diesem fantastischen Bike.

Bollernde Grüße Mod


22.05.2014

15.000 km und ein neuer Metzeler Z8

Nun war es soweit: bei einer schönen Ausfahrt durch den Solling und das Weserbergland habe ich die 15.000 km mit meiner Bella voll gemacht. Was soll ich sagen, jeder einzelne Kilometer war eine Freunde und ich würde es genauso wieder machen. Das Motorrad ist wie für mich gebaut. Es gab in den nun 4,5 Jahren nicht einen einzigen groben Aussetzer. Die Monster läuft bis Dato absolut perfekt. Die kleinen Pannen, wie z.B. das Performance Heck, oder das Theater mit meinen Dichtungen der Pinkelbecher hat direkt nichts mit dem Motorrad zu tun. Mit der Monster 1100S hat Ducati ein perfektes Sportbike für die Landstraße hingestellt.




Für die neue Saison habe ich mir noch einen neuen Hinterreifen aufziehen lassen. Der Metzeler Z8 ist für die Monster wie geschaffen. Lange Haltbarkeit, super Grip in den Kurven, tolles Nassverhalten, was will man(n) mehr. Gehalten hat das gute Stück nun 7000 km. Das nenn ich mal eine ordentliche Laufleistung, in Anbetracht der Kraft die auf dem Hinterrad liegt und ich nicht unbedingt der Tourenfahrer bin. ;-)



Ein neues Tutorial steht mal wieder an. Nach den Jahren und der Laufleistung habe ich meine Trockenkupplung auseinander gebaut, mal ordentlich sauber gemacht und geschaut wie es mit dem Verschleiss der Beläge aussieht. Schaut bald mal wieder rein. Beim Ausbau gibt es die eine oder andere Überraschung ;-(.


Bollernde Grüße Mod


19.03.2014

HJC RPHA ST


Nun habe ich mir für dieses Jahr doch eine neue Mütze zugelegt. es ist der neue Helm von HJC, der RPHS ST in schwarz. Obwohl es eigentlich wieder ein Schuberth werden sollte, habe ich mich durch Empfehlung von Lars, meines Stammhändler in Sachen Bekleidung, für diesen brandneuen Helm von HJC entschieden.

Sobald das gute Stück da ist, werde ich Euch erste Testberichte dazu liefern.



Wieder einmal "DANKE" ich dem GF Lars Eyhusen von der Firma Börjes Bikers Outfit in Augustfehn für seine Hilfe und Mühe. Von der ersten Bestellung an habe ich mich bei Ihm immer gut aufgehoben und beraten gefühlt.

Update: 18.05.2014

Nach langen Warten auf den neuen Helm von HJC ist dieser nun endlich geliefert worden. Der erste Eindruck und eine kurze Testfahrt mit dem Helm haben mich beeindruckt.
Der Helm sitzt sehr gut, ist federleicht und hat eine sehr gute Geräuschdämpfung. Das Visir schließt tadellos und das Sonnenvisir hat die Qualität wie auch bei Schuberth. Da klappert und scheppert nichts. Für meinen Geschmack hätte es ein wenig dunkler sein können! Aber das kann ich auch erst nach einigen Stunden bei Fahrten in der Sonne besser beurteilen. Das Innenfutter ist tadellos verarbeitet uund macht einen sehr wertigen Eindruck.
Später dann mehr und ausführlichere Eindrücke zu dem Helm von HJC.

Bollernde Grüße Mod


09.02.2014

Neue Carbonteile verbaut.

Endlich hatte ich Zeit meine neuen Carbonteile anzubauen. Ich hatte mir letztes Jahr zwei Tankschalen, sowie die obere und untere Tankverkleidung aus Vollcarbon von der Firma FFCarbon gekauft. Dieses Jahr wollte ich meine Monster 1100S mal etwas dunkler halten. Dafür waren mir allerdings schwarze original Tankschalen einfach zu teuer. Der Freundliche ruft dafür satte 500,- Euro auf.

Also machte ich mich auf die Suche nach einer vernümpftigen Alternative und fand diese in den Vollcarbonteilen. Hier lag der Preis für alle 4 Teile gerade mal bei etwas über 300.- Euro.

Hier möchte ich nochmal Herr Fürst von der Firma FFCarbon für seine Beratung und mehr danken.
Alle Teile sind von ganz außerordentlich guter Qualität. Die Passform ist ebenfalls fast perfekt und ich mußte nur wenig nacharbeiten. Man bedenke, dass es sich bei den Teilen um reine Handarbeit handelt. Da kann es einfach zu gewissen Toleranzen kommen. Trotz allem waren diese Teile sehr gut verarbeitet. Zusätzlich habe ich mir aus Italien entsprechende Aufkleber machen lassen.

Jetzt war es an der Zeit, die Teile anzubauen und mit den entsprechenden Schriftzügen zu versehen. Diese kamen von meinem Forumsfreund Rudi. Rudi hatte mir letztes Jahr richtig schöne Schriftzüge herstellen lassen. Dafür nochmal meinen Dank an dich Rudi!
Zusätzlich werde ich die Tankteile natürlich noch an den Stellen folieren, wo es zu extremen Kratzern kommen kann. Gerade da, wo die Knie beim Fahren anstoßen, sehen die Tankschalen nach kurzer Zeit sehr verschlissen aus.
Zusätzlich wird über jeden Schriftzug eine Folie gemacht, damit diese nicht beschädigt werden oder ausbleichen. Die Folien fungieren im Prinzip wie ein Klarlack.


Nachdem ich meine original Tankschalen abgebaut und gut verstaut in meinem Keller gelagert habe, konnte ich jetzt alle Carbonteile ordentlich anpassen und anbauen. Wie schon erwähnt, mußte ich an den Teilen so gut wie nichts nacharbeiten. Alles saß fast perfekt. Die Schraubenlöcher waren alle da, wo sie hingehören. Selbst an der Stirnseite, dort wo die obere Tankverkleidung an die Tankschalen angeschraubt werden, konnte man die Schrauben ohne drücken oder ziehen anschrauben. Nachdem ich alles angebaut und nochmal übergewachst hatte, kamen nun die entsprechenden Schriftzüge zum Einsatz.
Dafür habe ich mir mit Tapetenband entsprechende Hilfslinien gezogen, so das beide Seiten perfekt zueinander ausgerichtet sind. Die Folie kommt in den nächsten Tagen dran. Hier nun das vorläufige Resultat.


Ich bin wirklich sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Mir sind zwar noch einige besondere Feinheiten eingefallen, aber die muss ich noch genauer überlegen. Im Prinzip kann die neue Saison nun beginnen. Einen Ölwechsel will ich noch machen. Ansonsten ist die Bella Topp Fit!
Achja, die Lenkererhöhung muss noch dran. Aber das mache ich erst in den nächsten Wochen, wenn ich wieder etwas Zeit habe und so wie dieses Wochenende richtig Bock auf´s basteln habe. In der Zwischenzeit überlege ich mir noch was.... :-)


Bis bald....

Bollernde Grüße Mod


19.01.2014

Meine Monster geht ins 4. Jahr! Nun mit neuem Lenker

Das Jahr 2014 ist schon fast wieder vorbei und so langsam beginne ich mal mit meinen Arbeiten an meiner Monster 1100S. Heute war ich in der Werkstatt und hab das Baby mal laufen lasse. Herrlich! Was für ein Sound. Batterie ist immer noch astrein. Nach 4 Monaten Standzeit springt sie ohne murren beim ersten Druck auf den Anlasser an. Auch sonst ist nichts zu bemängeln.

Neben meinen neuen Carbonteilen, die ich demnächst hier beschreibe, habe ich mir die Lenkeraufnahme einer 1100EVO mit dem passenden Lenker in schwarz besorgt. Die Teile sehen sehr schön aus und passen sicherlich sehr gut an meine Monster. Gibt es natürlich so nicht zu kaufen und deshalb sind es auch Einzelstücke. Die EVO hat ja eine 20mm höhere Lenkeraufnahme, so dass nun auch meine 1100S in diesen Genuss kommt. Der Vorteil dieser Variante liegt darin, dass keine Veränderungen an den Leitungen gemacht werden müssen. Bei vielen anderen Lenkern müssen die Leitungen an der Monster verlängert werden.
Mal sehen, wie mir das gefällt.


Ich werde euch im angebauten Zustand dann ein Update in diesem Beitrag schreiben und euch Wissen lassen, ob die 20mm Erhöhung etwas bringt. Mir persönlich hat die etwas sportlichere Körperhaltung nach unter, durch die tiefere Lenkeraufnahme im Prinzip immer gut gefallen.

Update: 27.05.2014

Ich bin nun endlich mal dazu gekommen, den neuen Lenker anzubauen. War ja eigentlich nicht viel zu schrauben. Die 2cm machen sich doch ganz ordentlich bemerkbar. Ich habe heute eine kleine Testrunde gedreht und bin von der Körperhaltung doch angetan.
Einzig die Optik am Bike stört mich etwas. Der Lenker wirkt einfach zu hoch. Ich finde ja, eine Monster sollte etwas sportlich wirken.
Ich lasse den Lenker mal diese Saison dran und schaue, ob ich ihn dann so verbaut lasse oder doch wieder die etwas tiefere Variante anbaue. Wie einige andere Kollegen habe ich keine Einschlafprobleme in der Hand.


Update: 26.09.2014

Ich bin jetzt einige Male mit der neuen Lenkerkonfiguration gefahren und kann mich einfach nicht so Recht mit der etwas höheren Sitzhaltung anfreunden. Klar, von der Haltung her ist das natürlich etwas entspannter für die Handgelenke und den ganzen Körper überhaupt.
Aber eine Monster 1100S ist nun mal kein Cruiser und will sportlich gefahren werden. Somit sollte auch die Sitzhaltung entsprechend sein, also etwas nach vorne gebeugt kam dem Fahrverhalten der Monster deutlicher entgegen.
Ich werde also die alte Lenkeraufnahme, die 2cm tiefer liegt, wieder anschrauben. Ich hatte noch nie Probleme mit meinem Handgelenk oder ähnlichem und ich fand die etwas nach vorn gebeugte Sitzhaltung einfach besser auf der Monster.

Walzwerk hat das Ganze an einer Monster 1100 noch getoppt, in dem er den Originallenker um 180 Grad nach unten gedreht hat. Ich werde das auch mal testen und Euch hier berichten. Optisch, so finde ich, sieht das wirklich schick aus. Ob sich das Ganze auch im Alltag bewähren kann, werde ich euch hier demnächst mal berichten.


Seht ihr was ich meine: Die Monster 1100 ist ein rassiges Naked-Sportbike und kein Landstraßencruiser!
(Meine 5 Cent)

Update: 27.09.2014

Mich hat es einfach interessiert, ob mir dieser doch optisch schöne Lenkerumbau an meiner Monster gefallen könnte und habe mich ans Werk gemacht und meinen schwarzen Lenker entsprechend an meine Monster gebaut.
Soweit ging auch alles gut. Die Griffgummis bekommt man ohne Schäden mit Druckluft abgezogen. Die Anbauteile sind relaiv schnell demontiert. Danach noch den originalen Lenker runter und meinen neuen schwarzen Lenker wieder drauf. Dabei ist zu beachten, dass der Lenker gegenüber der Originalanbauform um 180 Grad in der Horizontalen gedreht werden muss. Also das linke Ende des Lenkers ist dann Rechts und umgekehrt. Danach noch den Lenker um 180 Grad um die eigene Achse gedreht, so dass die Griffenden waagerecht oder leicht nach unten stehen. Ich habe die Griffenden in die Waagerechte montiert. Die Lenkerenden zeigen nun etwas stärker in Richtung Knie, als in der originalen Anbauweise.
Nun den Lenker wieder angeschraubt und die Anbauteile wieder dran. Dabei muss man die Löcher für die Armaturen neu bohren. Ist aber kein Akt und geht relativ schnell. Zum Schluss die Griffgummis mit heißem Wasser auswaschen (ohne Spüli) und wieder draufgesteckt. Geht so Wunderbar!

Wichtig ist noch, dass man den Lenkeranschlag kontroliert und entsprechend neu einstellt damit die Armaturen, speziell der Blinkerschalter auf der linken Seite und der Starter auf der rechten Seite, nicht an den Tank schlagen. Der Lenkeranschlag ist nach dem Umbau etwas geringer als vorher. Zusätzlich sollte man noch die Fittinge der Brems- und Kupplungsleitung etwas verdrehen. Dann paßt alles Perfekt.


Ein ausgiebige Ausfahrt mit dem neuen Lenker ist für morgen angesetzt. Meine Eindrücke dazu werde ich hier berichten. Eine kurze Fahrt durch den Ort war schon sehr vielversprechend.

Update: 17.11.2014

Heute habe ich die Zeit um euch mal die Eindrücke meiner ausgiebigen Ausfahrt mit dem umgedrehten Originallenker zu berichten. Optisch finde ich den Umbau sehr gut, weil die Monster dadurch einen sportlicheren Eindruck macht. Natürlich muss dazu noch die Displayhaube entfernt werden und durch eine kleine Displayabdeckung ersetzt werden. Diese habe ich in Carbonausführung bestellt und wird für die nächste Saison angebaut sein. Die große Scheibe passt jetzt optisch nicht mehr so gut zu dem doch sehr niedrigen Look, den die Monster nach dem Lenkerumbau bekommen hat.

Die Sitzposition ist jetzt um einiges sportlicher, aber ganz und gar nicht unbequem oder schmerzhaft für die Handgelenke. Das Handling der Monster ist durch den Lenkerumbau für meinen Eindruck um einiges besser. Aber ich glaube das ist nur mein Eindruck, weil ich die tiefere Sitzhaltung auf dem Motorrad angenehmer finde, wenn man die Monster sportlich auf den Landstraßen bewegen möchte.

Nach den ersten Kilometern meiner sehr zügigen Fahrt war ich angenehm überrascht, wie sehr die tiefere Sitzposition dem Fahrspass der Monster gut tut. Man hat das Gefühl, eine noch sportlicheres Bike zu fahren. Die Monster 1100 ist eben kein Bike für gemütliches umher pötteln. Die Monster will immer etwas aggressiver gefahren werden
Durch die tiefere Sitzposition hab ich den Eindruck, will man noch sportlicher fahren und man fühlt sich so noch wohler, als mit eine hohen Sitzhaltung. Das liegt wohl auch an der Sitzbank, die ein wenig nach vorne neigt und man dadurch das Gefühl hat, immer etwas nach vorne zu rutschen.
Dem ist aber nicht so! Und durch den tieferen Lenker sitzt man nun ganz bequem und entspannt auf dem "Hocker"! Auch die 2cm erhöhte Performance-Sitzbank tut dem ganzen Paket richtig gut und gibt dem Bike nochmal eine besonders sportliche Note.
Einige bemängelten ja die etwas nach vorn geneigte Form der Sitzbank bei der 1100er. Dafür gibt es ja die Möglichkeit, die Sitzbank der Monster 796 oder Monster 1100EVO zu kaufen. Bei der verbauten Sitzbank ist die Form deutlich gerader und einige Kollegen sind der Meinung, dass man so einfach bequemer auf der Monster sitzen würde.
Ich kann dem nicht zustimmen, was aber jeder für sich selbst entscheiden sollte.

Aktueller Bilder meiner Monster, nach dem Lenkerumbau, findet ihr wie immer hier auf meiner Homepage.

Bollernde Grüße Mod
Ducati Monster 1100S - © by Gamma 2011
aktualisiert am Sa. 28.11.2015 22:31
Optimiert für Firefox 5.x & IE 5.x

Counter